english  //  deutsch 
Auf die Plätze, Na mesta / 2017 
Jahr der Kunst im öffentlichen Raum, Kärnten Fokus: Migration
section.a: Kuratorin und Projektmanagement

Kunst im öffentlichen Raum mit dem Fokus Migration ist das Leitthema des Schwerpunktjahres des Landes Kärnten 2017. Auf die Plätze / Na Mesta, so der Titel des Jahres, ist als Aufruf zur Aktion und zum politischen Handeln in der Öffentlichkeit zu verstehen. Im Laufe des Jahres finden Kooperationsprojekte u. a. mit der FH Kärnten, der Universität Klagenfurt, dem UNIKUM sowie mit den Lendhauern statt. Das Symposium zum Auftakt des Schwerpunktjahres lädt Kenner_innen des öffentlichen Raums ein, Impulse zur Vielschichtigkeit von Migration im Spannungsfeld von Architektur und Kunst im öffentlichen Raum zu geben. 

Das Jahr schließt mit einer Ausstellung zum Thema „Kunst im öffentlichen Raum“ im Kunstverein Kärnten und im Haus der Architektur. Die Schau stellt den Status quo der zeitgenössischen Kunstproduktion im öffentlichen Raum Kärntens aus verschiedenen Blickrichtungen dar. Über 50 historische wie aktuelle, temporäre wie permanente Projekte, Statements von Expert_innen des öffentlichen Raums, eine Arena als multifunktionialer Begegnungsraum und die künstlerische Arbeit von Wendelin Pressl als zentrales Motiv der Ausstellung, geben einen Einblick in die Vielschichtigkeit des Themas. Neben dem Sichtbarmachen von Selbstverständnissen der Kunst im öffentlichen Raum, dem Aufzeigen von Aneignungsprozessen sowie von Spuren der Zeit steht die gegenwärtige Kontextualisierung der Arbeiten – auch mit internationalen Vergleichsbeispielen – im Vordergrund.

Symposium im MMKK Kärnten

Wendelin Pressl, o.T., Intervention, 2018

Ausstellung im Künstlerhaus und Architektur Haus in Klagenfurt

Auftraggeber: Land Kärnten
Grafik: Florian Koch, Christine Zmölnig / sensomatic
Pressearbeit: Gerhard Maurer
 
Symposium im MMKK Kärnten am 31. März und 1. April 2017 als Auftakt zu 2017 - Jahr der Kunst im öffentlichen Raum Kärnten, Fokus: Migration, nach einem Konzep von Armin Guerino, Andreas Krištof, Eva Rubin / Fachbeiräte des Kärntner Kulturgremiums
Mit Impuls und Diskussionen von: Katharina Blaas-Pratscher, Gordana Brandner-Gruber, Oliver Elser, Martin Fritz, Sophie Goltz, Dietmar Müller, Gerhard Pilgram, Christoph Steinbrener, Ulli Sturm, Hartwig Wetschko
Lecture Performance: das slowenische Kunst- und Theaterkollektiv Ljud
Moderation:  Elisabeth Leitner

Ausstellung im Künstlerhaus und Architektur Haus in Klagenfurt von 26. Jänner bis 25. Februar 2018 als Abschluss des Schwerpunktjahres
Ausstellung mit Arbeiten von: Abel und Abel, AO&, Reinhard Bernsteiner, Hans Bischoffshausen, Uwe Bressnik, Josef Dabernig, Des Fourmis Dans La Lanterne, die exen, Günther Domenig, feld 72, Ursula Gaisbauer, Bruno Gironcoli, Armin Guerino, Nora Gutwenger, Zdravko Haderlap, Fabjan Hafner, Marlene Hausegger, Hiša otrok in umetnosti & Kud Priden možic, Julia Hohenwarter, Werner Hofmeister, Ed Hoke, Giselbert Hoke, Tomas Hoke, Carsten Höller, Pierre Huyghe, Jochen Gerz und Esther Shalev-Gerz, Thomas Juditsch, Hanno Kautz, Leopold Kessler, Richard Klammer, Cornelius Kolig, Michael Kos, Christian Kravagna, Suse Krawagna, Tobias Küke, Ernst Logar, Lutkovno gledališče Nebo, Gerhard Maurer, Heinz Peter Maya, Niki Meixner, Burgi Michenthaler, Moment, Melitta Moschik, Nicole Six und Paul Petritsch, Gerhard Pilgram, Wendelin Pressl, Lisa Puchner, Viktor Rogy, Hans Schabus, Robert Schabus, Meina Schellander, Franz Schneeweiß, Thomas Schütte, Max Seibald, Steinbrener/Dempf, Gabriele Sturm, Sombras Chinas, Superflex & Bjarke Ingels (BIG), Toledo i Dertschei, Jochen Traar, Stephan Trimmel, Herwig Turk, UNIKUM, Inge Vavra, Gledališče Malih Velikih, Anna Werner, Bernhard Wolf, Karin Zeitlhuber, Zentrum für politische Schönheit, Heimo Zobernig, Ben Zuddhist, zweintopf
Künstlerische Intervention (Außenraum, Ausstellungsräume, Park): Wendelin Pressl
Performance Eröffnung: das slowenische Kunst- und Theaterkollektiv Ljud


© Fotos: Gerhard Maurer