29-07-10_Wien MMIX / Rundpanorama von Jules Spinatsch am Wr. Karlsplatz

Wir freuen uns, Sie zum aktuellen Kunstprojekt von Jules Spinatsch einzuladen:

Wien MMIX / Rundpanorama. Ein spekulatives Gesellschaftsportrait aus 17.352 Einzelbildern aufgenommen mit Überwachungskameras am Wiener Opernball.

Der Schweizer Kuenstler Jules Spinatsch, bekannt geworden durch großformatige Überwachungspanoramen, installierte beim Wiener Opernball 2009 zwei programmierbare Netzwerkkameras. Vom Einlass um 20.32 bis zum Ende des Balles um 05.10 Uhr drehten sich die Kameras zweimal um ihre Achse und speicherten dabei 17.352 Einzelaufnahmen. Spinatsch fügte diese zu einem Rundpanorama zusammen, das durch die ungewöhnliche Verdichtung von Zeit, Raum und Information besticht. Aus 17.352 chronologisch zusammengesetzten Momentaufnahmen entstand ein spekulatives Repräsentationsportrait der Wiener Gesellschaft: ein vielschichtiger Dialog aus Planung und Zufall.

Es gibt viel zu sehen. Wir freuen uns ueber Ihr Kommen!

Eröffnung: 29. Juli 2010, 19.00 Uhr
Es spricht Josef Haslinger, Autor des Romans „Opernball“
30. Juli - 31. Oktober 2010 im Resselpark am Karlsplatz Wien

Das Projekt Wien MMIX wurde durch die Unterstuetzung von KÖR, Kunst im öffentlichen Raum Wien, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, der Swisslos Kulturfoerderung / Kanton Graubuenden, von Wien Tourismus und karlsplatz.org ermoeglicht. Vielen Dank!