26-04-06_Eröffnung 4Viertel-Kunst bei Wittmann 2006
Am Dienstag, dem 16.Mai um 19h eröffnet "4Viertel Kunst bei Witmann" 2006

Nach nunmehr drei Jahren positioniert sich die Reihe neu, indem sie heuer eine vertiefende Auseinandersetzung mit nur einem Künstler bietet. Er hat die Möglichkeit, neben seiner speziell für den Kontext entwickelten Arbeit, auch andere Werke auszustellen. BesucherInnen haben so die Chance, sich mit seiner künstlerischen Position vertiefend auseinanderzusetzen.

Klaus Mosettig , der das heurige Jahr von 4Viertel Kunst bei Wittmann bespielt, entwickelt eine Skulptur für den Schauraum, die im Laufe der Ausstellungsdauer einem permanenten Wandel unterworfen ist: eine Kolonie von Waldameisen arbeitet unter seiner Regie an einem Hügel, dessen Form der Künstler durch Materialzufuhr, Licht und Temperatur beeinflussen kann. Zentrale künstlerische Fragestellung ist Mosettigs Auseinandersetzung mit dem skulpturalen Werkbegriff. Wie verhält sich Skulptur zum Parameter Zeit? Kann Zeit Skulptur definieren? Wann ist unter diesem Aspekt eine Skulptur abgeschlossen? Besteht sie aus dem Festhalten einzelner Stadien der Skulpturwerdung?

Im hinteren Schauraum stellt der Künstler andere seiner Arbeiten aus, u.a. Abbilder seiner veredelten Apfelbäume, großformatige Zeichnungen, die sich der Frage nach Motivik stellen, Schriftbilder, die die Handschrift des Künstlers beleuchten und andere Grafiken.