14-03-06_Kunstmagazin Parabol AM wird vorgestellt
Parabol AM (Artmagazine) ist ein Magazin für internationale zeitgenössische Kunst. Die Publikation erscheint halbjährlich. Jede Ausgabe wird von einer KuratorIn konzipiert, deren Aufgabe es ist, ein zeitgenössisches Phänomen zu thematisieren und 7 – 10 Künstler oder Künstlergruppen auszuwählen und diese mit Wort und Bild zu portraitieren.
Ziel ist es, eine Publikation zu entwickeln, die in Format und Ästhetik stereotype Magazine ergänzt und der zeitgenössischen Kunst Raum schafft. Ein Medium, das den Brückenschlag zwischen hoher inhaltlicher und gestalterischer Qualität vollzieht. Für Parabol AM ist der interdisziplinäre Ansatz bei der Inhaltsentwicklung aufgrund des Potentials unkonventioneller Betrachtungsweisen maßgebend. Die Kuratoren der ersten beiden Ausgaben sind Daniel Baumann (Basel) und Ami Barak (Paris).

Parabol AM entsteht aus einer Symbiose von section.a und der Designagentur section.d. Schnittstelle dieser beiden Agenturen sowie verantwortlich für die Eigendynamik des Projektes ist der Art Direktor und Projektleiter Chris Goennawein. Das Magazin wird am 8. April in der MUMOK Lounge präsentiert.

www.parabol.org