23-06-14_section.a übergibt den Prototyp des MEMOBIL dem MAK

Das MEMOBIL, ein Kommunikations-, Erinnerungs- und Informationsmöbel für Menschen mit Demenz und deren Umfeld in Pflegeheimen, ist Teil der Design-Sammlung des MAK, Museum für angewandte Kunst/ Gegenwartskunst geworden. Gleichzeitig ist das MEMOBIL eines von rund 50 Projekten und Initiativen aus dem weiten Feld der Kreativwirtschaft, die ab 30. September im MAK als Jubiläumsausstellung „Tomorrow is…– 10 Jahre departure" zu sehen sein werden. Diese begehbare und interaktive Multimediainstallation verhandelt nicht nur ästhetische Signaturen neuer, sozial verantwortlicher Gestaltungsarten, sondern bespricht auch Bedingungen, Motive und Hintergründe, unter denen sich diese Projekte entwickelten. Neben den sich verändernden Arbeitsweisen und -bedingungen, werden Netzwerke nachgezeichnet und aktuelle Tendenzen verdeutlicht, die für eine Stadt von morgen relevant sind.